Hamburger Tragödie: Zwei Tote bei Messerstecherei, Verdächtiger auf der Flucht

In Hamburg ist die Polizei auf der Suche nach einem 32-jährigen Mann, der im Verdacht steht, zwei Personen erstochen zu haben. Die Tat ereignete sich am Freitagmittag im Stadtteil Billstedt, teilten die Behörden am Samstag mit.

Nach einem Streit zwischen dem Verdächtigen und den beiden Opfern, Männern im Alter von 58 und 61 Jahren, kam es zu dem tödlichen Messerangriff. Die Ermittler gehen davon aus, dass Täter und Opfer sich kannten. Zur Unterstützung der Fahndung wurden am Freitagabend Wohnungen in den Stadtteilen Lohbrügge und Horn durchsucht.

Der Rundfunksender NDR berichtete unter Berufung auf eigene Informationen, dass der mutmaßliche Täter der Sohn eines der Opfer sein könnte. Diese und weitere Hintergründe werden derzeit noch von den Behörden untersucht.

Die Ermittlungen dauern an, und die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem Flüchtigen. Weitere Einzelheiten zum Hergang und zum Motiv der Tat sind noch unklar und Gegenstand der laufenden Untersuchungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert