5 Arten, wie online Unternehmen neuen Kunden anziehen

Die Marktlandschaft erlebt seit einigen Jahren einen Wandel. Immer mehr Unternehmen konzentrieren sich auf eine Vermarktung im Internet. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um den Einzelhandel, die produzierende Industrie oder Dienstleistungsunternehmen handelt. Eins haben alle gemeinsam, sie brauchen Kunden, um Umsätze zu generieren und sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Neue Kunden anzuziehen ist ein Kernpunkt der Marketingstrategien. Dieser Artikel zeigt einige Methoden auf, wie neue Kunden gewonnen werden können.

Suchmaschinenoptimierung für die perfekte Zielgruppe

Bevor überhaupt eine Marketingaktion kreiert wird, muss die Zielgruppe feststehen. Ohne diese Information weiß man als Unternehmen gar nicht genau, wer die Produkte eigentlich kauft. Je genauer die sogenannte Buyer-Persona, sprich der ideale Kunde, ermittelt wird, desto besser. Wie viel geben diese beispielsweise für ein bestimmtes Produkt aus, wie viel Einkommen steht ihnen zur Verfügung und vor allem, wann und wo kann ich die zukünftigen Kunden im Netz finden?

Erst wenn das klar ist, lohnt sich die SEO, Suchmaschinenoptimierung und andere Kampagnen. Die Strategien im SEO können langfristigen und kurzfristigen Zielen dienen. Neue Produkte werden intensiv kurzfristig beworben, während die Marke selbst eher mit langfristigen Aktionen dauerhaft Reichweite und Bekanntheit steigert.  

SEO wird dabei bei der Onpage-Optimierung genutzt. Dies bedeutet, dass die Website möglichst genau den aktuell bevorzugten Richtlinien von Google entspricht. Klare Seitenstrukturen, passende Keywords und einzigartige Inhalte sind wichtig. Mit der Off-Page-Optimierung wird über sinnvolle Verlinkungen mit anderen Websites der Zuschauerverkehr erhöht, was wiederum zu einem besseren Ranking auf den Suchmaschinen-Ergebnisseiten von Google und Co. führt und damit zu einer höheren Sichtbarkeit.

SEO für die perfekte Zielgruppe
Bid: freepik

Treueprogramme und Extras 

Ein weiteres sehr interessantes Konzept sind die Extras, die ein Unternehmen neuen Kunden und Stammkunden bietet. Treueprogramme kommen jedem sofort in den Sinn. Die Deutschen lieben diese Art der Kundenbetreuung, sei es im Online Handel für Kleidung oder bei Streamingdiensten. 

Das Vergleichsportal www.casinotopsonline.com/de bietet Online Casino Freispiele ohne Einzahlung an, damit neue Kunden eine Möglichkeit haben, kostenlos Slot Spiele ohne Einzahlung zu testen und dabei sogar echtes Geld gewinnen können.

Für treue Stammkunden sind wiederkehrende Runden sinnvoll. Gerade wenn festliche Tage anstehen, kann ein personalisierter Coupon den Kauf von Dienstleistungen und Produkten animieren. 

Inbound Marketing für Mehrwert

Für ein dauerhaftes Wachstum empfiehlt sich für fast alle Unternehmen das Inbound-Marketing. Kunden werden nicht mit dem Werbehammer getroffen, stattdessen finden potenzielle Käufer durch interessante Inhalte selber auf die Website. Das Inbound-Marketing funktioniert über drei Phasen: Anziehen – Interagieren – Begeistern.

Wichtig für diese Form des Marketings ist Kontinuität. Es lohnt nicht, nur einmal einen sehr guten Beitrag im Unternehmensblog zu publizieren, es muss regelmäßig sein. Die für potenzielle Kunden interessanten Beiträge sind mit den passenden Keywords und Links bestückt und folgen den SEO-Richtlinien, um die beste Reichweite zu erzielen.

Neue Nutzer finden so auf die Plattform, die dann mit Interaktionen wie Inbound-Anrufen, Hilfestellung für Produktwahl und anderes zu einer Kommunikation mit dem möglichen Interessierten führt. Wichtig ist dabei, auf die Wünsche der Zielgruppe zu hören. Das kann über Umfragen oder Kommentare auf Publikationen auf Social Media geschehen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten herauszufinden, was Menschen über die angebotenen Produkte und das Unternehmen denken. 

Leadmagneten platzieren

Eng mit dem Inbound-Marketing hängt die Platzierung von sogenannten Leadmagneten zusammen. Diese sollen das Interesse neuer Nutzer wecken. Hierunter fallen E-Books, Webinare, Checklisten oder Bücher und Hörbücher. Diese Inhalte müssen einen sehr hohen Mehrwert für die Kunden haben, wobei zum Beispiel Probleme der Zielgruppe gelöst werden. Indirekt wird dann zum eigenen Produkt geleitet. Der wichtigste Punkt ist hierbei, dass die Besucher ihre E-Mail-Adresse im Austausch mit den Inhalten eingeben. 

Nicht immer müssen die Inhalte mit dem Produkt direkt übereinstimmen, aber dadurch erhält der Veröffentlichende Kundendaten, die später für mehr Informationsverteilung genutzt werden können.

Online Werbung an den richtigen Positionen

Gerade wenn man kurzfristig viel Aufmerksamkeit generieren möchte, ist die Platzierung von Direktwerbung hilfreich. So zum Beispiel bei der Einführung eines neuen Produktes der Marke. Wo Werbung geschaltet wird, hängt stark von der Zielgruppe ab. Ein Großteil der Menschen befindet sich regelmäßig auf sozialen Plattformen oder auf der Google-Suchmaschine. Hier zur richtigen Zeit Ads zu schalten, hilft, die Kunden- und Verkaufszahlen nach oben zu treiben.

Auf Social Media können Facebook Ads und Instagram Ads platziert werden. Das sind die beiden am häufigsten besuchten Plattformen im Bereich Social Media. Je nach Zielgruppe können aber auch Anzeigen auf Business-Plattformen wie LinkedIn oder Xing sinnvoll sein.

Die Preispakete variieren von Plattform zu Plattform. Um nicht umsonst Geld auszugeben, muss im voraus genau definiert werden, wer die Zielgruppe ist und zu welcher Uhrzeit und vor allem welche der Websites diese am häufigsten nutzt.   

Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten, sich online Gehör zu verschaffen. Alle hier genannten Punkte können in eine umfassende Marketingstrategie integriert werden, die dafür sorgt, dass die Markenreichweite verbessert und neue potenzielle Kunden aufmerksam werden. Einige Kampagnen sind auf langfristige Ziele ausgerichtet, während andere für ein kurzfristiges Hoch sorgen. Eine gute Kombination beider führt zu einem gesteigerten Ruf in der Branche und so zu einem größeren Kundenstamm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert